Was sind die 90er Trends?

Was sind die Fashion Trends der 90er?

Was sind die Fashion Trends der 90er?

90s Fashion Trends

Animal-Print-Dresses, Skater Skirts, Plateauschuhe, bauchfreie Tops, Latzhosen, Jeans, Spaghettikleider – die 90er Modetrends erleben gerade DAS Revival! Instagram wird von Mädchen und Jungs, die in Vintage-Fashion der 90er posen, überschwemmt. Alle fahren auf kleine Baguette-Taschen, Satinkleider und Combathosen, die Jessica Parker schon berühmt machte, ab. Doch wie entstanden eigentlich diese Trends?
Was hat die 90er Mode tatsächlich geprägt und was hat sich weiterentwickelt?

Antworten auf all diese Fragen bekommst du hier.

Was sind die Fashion Trends der 90er?

In den 90ern nahm vor allem ein lässiger Stil und Minimalismus die Überhand. Man bewegte sich weg von den dünnen Stirnbändern, Beinwärmern und zerrissenen Strumpfhosen der 80er und ersetzte sie durch lässige Baggy Jeans, Croptops und Blazer mit den wildesten Mustern.

Vor allem Designermode war bis zum Beginn der 90er einer einzigen Gruppe vorbehalten: Designern und Promis. Das änderte sich aber mit Fernsehen und Medien und Supermodel auf den großen Leinwänden. Marken wie Tommy Hilfiger, Versace und Co. wurden so einer breiten Masse vorgestellt und in den Alltagslook eingebaut.

Doch was genau gilt jetzt eigentlich als Fashion Trend der 90er?
Da gibt es so einige.

Jeans, in jeder Form

Der wohl bekannteste Trend der 90er war ganz klar Denim.
Gleich, ob Jeansshorts, Jeanskleid, Jeanshose, Jeansjacke oder Latzhose.
Und hier galt definitiv – je mehr, desto besser. Justin Timberlake und Britney Spears sind hier das beste Beispiel mit ihrem unvergesslichen Look, zwar im Jahr 2001 bei den AMAs, jedoch kann man sagen, dass er die Liebe der 90er zum Jeansstoff perfekt beschreibt.

 

Korsetts

Vor allem Dessous-Marken wie Agent Provocateur machten das Korsett in den 90ern zu einem IT-piece, das auch außerhalb der eigenen vier Wände getragen wurde und Einzug auf den roten Teppichen der Welt fand. 

 (Man denke nur an Fashion-Ikone Sarah Jessica Parkers Korsett – Shorts-Kombo bei den 18. jährlichen CFDA Awards in New York City im Jahr 1999. )

Und spätestens seit dem Netflix-Hit "Bridgerton" ist der Trend, Korsetts im Alltag zu tragen, wieder bei uns angekommen.

 

Baguettetasche

Ein weiterer Trend, der gerade ein absolutes Comeback feiert und in vielen Schränken auch heute ein oft benutztes Accessoire ist, ist die Baguettetasche.
Vor allem Carry Bradshaw, die absolute Modeikone aus „Sex and the City” machte das kleine IT-Piece, in das zugegebenermaßen nicht sonderlich viel hineinpasst, berühmt. Mit den kurzen Henkeln und der rechteckigen Form wird sie unter den Arm geklemmt und kommt in allen Farben und Mustern. Damals machte Carry Fendis Taschen berühmt, heute sind viele weitere Modelabels auf den Zug aufgesprungen und so hat heute auch Prada, Louis Vuitton und Co. das Modell im Sortiment.

 Wer nicht ganz so teuer aussteigen möchte, aber auf Logo-Print nicht verzichten möchte, hat im Vintagesegment gute Chancen, eine Originaltasche aus den 90er zu ergattern.

Blazer und Röcke

Blazer gab es in den 90er in allen Farben und Muster, Hauptsache nicht langweilig war hier die Devise. Und auch, wenn heute wenige dem floralen Muster der 90er etwas abgewinnen können, gibt es genügend Beweise, dass Blazer und Rock wieder voll im Trend sind.

Wenn man an karierte Blazer und Röcke denkt, haben wir wohl alle Cher Horowitz und Dionne Davenport in ihren unvergesslichen Blazer-Rock-Kombos im Sinn. Vor allem diese Art Rock sieht man heute wieder häufiger auf Social Media und Co.

 

Strickjacken

Strickjacken wahren nicht nur eine Mode-piece zum Darüber-tragen, teilweise wurden Strickjacken auch zugeknöpft getragen. Heute sieht man Stars wie Bella Hadid Kendall Jenner oder Kaia Gerber diesen Look rocken.

 

Weiße Shirts, Plateauschuhe, das kleine Schwarze, Neck-halter-tops, Lederjacken

Würden wir alle Trends der 90er aufzählen, würde das vermutlich ewig dauern. Die 90er waren geprägt von einem lässigen, alltagstauglichen Stil, viel Haut, Leder, Samt. Eine beachtliche Menge an Trends aus dieser Zeit ist heute wieder zurück – manche haben es nicht nochmal bis zu uns geschafft, vermutlich besser so.

 

Wie entstanden die Trends der 90er?

Die 90er sind stark von bedeutenden Modeikonen geprägt worden. Vor allem das „Phänomen Supermodel“ erreichte mit Powerfrauen wie Linda Evangelista, Cindy Crawford, Naomi Campbell oder Christy Turlington einen Höhepunkt. Sie trugen die angesagteste Designermode und machten Trends berühmt.

Schon in den 90ern gab es eine weit verbreitete Vintagekultur und Modetrends aus den 60ern und 70ern tauchten wieder auf. Plötzlich waren Miniröcke und Punk wieder in Mode. Der Wunsch nach Second-Hand-Kleidung fand vor allem im Grungestil statt und zog sich von den 80ern bis in die 90er. Frauen kombinierten klobige Stiefel, Slip-Kleider, abgenutzte Jeans, Doc-Martins oder Flanellhemden. Der Grunge-Look schlich sich auch in der Modelwelt ein und „Heroin-Chics“ wie Kate Moss, also Models, die nicht dem typischen, gesundaussehenden Topmodel entsprachen, erlebten Popularität.

 

In der zweiten Hälfte der 90er kamen Slipdresses über weißen Shirts, zu kleine T-shirts und Kniestrümpfe in Mode, man bewegte sich vom Grunge wieder weg und hin zum Glamurösen.

Grunge-Bands wie Nirvana und Pearl Jam beeinflussten vor allem zu Beginn der 90er die Modewelt maßgeblich. Der Look war ziemlich einfach: Flanellhemden, Boots, einfache Shirts, Converse, Strickpullover. Ein Beispiel für diesen Style ist Kurt Cobain, der seinen Look mit löchrigen Jeans und Strickjacken vervollständigte. Der Grunge-Look sollte lässig und nach Second-Hand aussehen.

Das interessante an diesem Modestil der 90er ist, dass das Bedürfnis bestand, sich nicht mit Mode und Trends auseinander zu setzen, so aber ein eigener Trend überhaupt erst entstanden ist.  

Andere Subkulturen haben die Mode dieses Jahrzehnts stark beeinflusst. Die sogenannte Britpop-Bewegung in der Musik führte zu einem Revival der Trends aus den 1960er Jahre, während Rave- und Clubwear Retro-Sportswear beinhalteten. Ein Beispiel dafür ist Will Smith, der in „Fresh Prince of Bel-Air“ leuchtende Farben und Muster kombinierte, die stark vom Hip-Hop-Stil beeinflusst war. Andererseits waren auch Khakihosen, Blazer und Oxfordhemden fester Bestandteil der 90er.

 

Was hat sich weiterentwickelt?

Gerade jetzt kommen so einige Trends aus den 90ern zurück. Andere Trends sind nie von der Bildfläche verschwunden. Man trägt wieder Puppenshirts, Baggy Jeans, Crop Tops und knallige Farben. Vermutlich feiern die 90er so ein Comeback, da man sich von diesen coolen und lässigen Styles gar nicht verabschieden möchte.
Vintage ist im Trend und warum neue Styles erfinden, wenn die, die es schon einmal gab und jetzt wiederkommen, doch die besten sind? 

 

 

 

 

Anabel Seidel

 

 

Español